AHK-Geschäftsreise Niederlande - Lösungen für die Wärmewende inkl. Brennstoffzellenheizung

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten Auslandshandelskammer (AHK)-Geschäftsreisen auf ihrem Weg ins Ausland. Wir, die energiewaechter GmbH, sind als Durchführer vom BMWi beauftragt deutsche Unternehmen über das Programm zu informieren und ihre erfolgreiche Teilnahme zu unterstützen und zu begleiten.

Programm

  • Briefing zum Zielmarkt mit der AHK und ggf. weiteren Experten,
  • Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz,
  • Individuelle Gesprächstermine, die von der AHK organisiert und begleitet werden.

Termine

  • Fachkonferenz: 16.03.2021
  • Anmeldefrist: 15.01.2021

Zielgruppe deutsche Unternehmen

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser AHK-Geschäftsreise eingeladen. Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant.

  • Elektrische Wärmepumpen
  • Isolationsmaterialen
  • Solarmodule
  • Infrarotpanel
  • Induktionsherde
  • Zukunftsfähige All-Electric-Lösungen
  • Hybrid-Lösungen wie beispielsweise Pelletöfen oder Hybrid-Wärmepumpen
  • Fachkräfte wie Installateure, Projektplaner und Architekten
  • Firmen im Passivhausbereich
  • Fassaden/Fenster
  • Speicher/Lade Technik im Gebäudebereich
  • Heiz- / Klimatechnik

Fachpublikum im Ausland

Im Zielmarkt vermittelt die AHK Ihnen wichtige Kontakte für eine erfolgreiche Markterschließung. Dazu gehören insbesondere die individuellen Geschäftskontakte, die Sie in den begleiteten B2B-Gesprächen kennenlernen können. Darüber hinaus lädt die AHK Kontakte aus folgenden Bereichen zur Fachkonferenz ein:

  • Architekten
  • Bauherren
  • Baufirmen/Generalunternehmer
  • Projektplaner
  • Wohnungsbaugenossenschaften
  • Städte / Gemeinden

 Distributeure wie

  • (technische) Großhändler
  • Baumärkte
  • Bauhändler
  • Handelsvertreter / Salespartner

 Und Partner wie durch Teilnehmer gewünscht

  • Beispielsweise Energielieferanten oder Netzbetreiber
  • Forschungsinstitute

Zielmarkt Niederlande

In den Niederlanden werden 93% der Gebäude mit Erdgas beheizt. Die niederländische Regierung hat sich zu einer emissionsarmen Wirtschaft im Jahr 2050 entschieden und will bis dahin komplett auf Erdgas verzichten. Ein Mix aus regenerativen Energiequellen, Fernwärme und Abwärme müssen in 2050 den niederländischen Wärmebedarf abdecken.

Ab 2021 sollen jährlich 50.000 Gebäude auf andere Technologien umgerüstet werden und ab 2030 200.000 Gebäude pro Jahr. Hinzu kommt der Neubau von jährlich 80.000 Wohnungen gemäß energieeffizienter Standards. Gute Isolierung, Installationen sparsamer Heiz- und Warmwassersystemen und die Nutzung erneuerbarer Energie sind vorgeschrieben und werden von der Regierung stimuliert.

Der Prozess, um ein gesamtes Land vom Erdgas abzukoppeln und rund 8 Mio. Gebäude energetisch zu sanieren, birgt ein enormes Auftragspotenzial für deutsche Unternehmen. Die Niederlande stehen vor großen Kapazitätsengpassen und sind von ausländischer Expertise und Technologien abhängig.

Weitere Informationen

 Brennstoffzellenheizung
 Gebäude
 Energieeffizienz

Autor der Seite


  • Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen

     Brennstoffzellenheizung
     Gebäude
     Energieeffizienz