IMMOBILIEN COUCH: Bauen im Bestand - der Schlüssel zum Klimaschutz

Bauen im Bestand hat das Potenzial, die CO2- Bilanz zu verbessern und reduziert die Neuversiegelung von Flächen. Jedoch kommt die Gebäudesanierung in Deutschland zu langsam voran, während der Gebäudesektor rund 40 Prozent der CO2-Emissionen verursacht.

Daher haben die Deutsche Umwelthilfe (DUH), die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und die Bundesarchitektenkammer (BAK) gemeinsam ein Positionspapier veröffentlicht, indem sie ein entschiedenes und systematisches Handeln entlang eines Sofortprogramms für den Gebäudebereich von einer nächsten Bundesregierung fordern.

Vor diesem Hintergrund fokussiert die Panel-Diskussion  „Bauen im Bestand: Der Schlüssel zum Klimaschutz" des Veranstaltungsformats DIE IMMOBILIENCOUCH die Ursachen, des langsamen Voranschreitens der Gebäudesanierung in Deutschland, die Handlungsmöglichkeiten der Immobilienwirtschaft sowie wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Lösungen in der Branche.

DGNB Vorstand Dr. Christine Lemaitre wird am Donnerstag an der Panel Diskussion teilnehmen. 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zur Anmeldung

Weitere Informationen

digital
10/06 - 10/06/2021
 Bauen im Bestand
 DGNB
 Klimaschutz

Autor der Seite


  • Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen

     Bauen im Bestand
     DGNB
     Klimaschutz