Die Gewinner des Green Solutions Awards 2019

22 internationale Projekte ausgezeichnet!

Bühne frei für die internationalen Gewinner des Green Solutions Awards 2019! Nach neun Monaten der Einreichung und Auswertung, zuerst national, dann international, hat die Construction21-Plattform 22 herausragende Gebäude, Quartiere und Infrastruktur-Projekte ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 4. November 2019 im Rahmen der international führenden Baumesse Batimat in Frankreich statt.

Hier geht's zur offiziellen Pressemitteilung

Die Preisverleihung bringt die Pioniere des nachhaltigen Bauens aus der ganzen Welt zusammen. Darüber hinaus werden die ausgezeichneten Leuchtturm-Projekte auch in den nächsten Monaten eine hohe Aufmerksamkeit erhalten. Denn ein wesentliches Ziel des Green Solutions Awards ist es, Lösungswege zur Reduktion von CO2-Emissionen in die Breite zu tragen. Entdecken Sie die Projekte, ahmen Sie diese nach und verbreiten sie die Ideen in Ihrem eigenen Netzwerk!

Green Solutions Awards Internationale Gewinner

Vorbilder des nachhaltigen Bauens: Die Gewinner des Green Solutions Awards 2019

Die Preisverleihung: Ein internationales Event

Der Green Solutions Award ist zugleich ein nationaler und internationaler Wettbewerb. In der ersten Phase wählen die länderspezifischen Jurys aus Experten und Internet-Usern auf nationaler Ebene die besten Projekte aus. Mit dabei sind alle Länder, die Teil des Construction21-Netzwerks sind. 2019 wurden in dieser Phase etwa 50 Projekte ausgewählt. Das Besondere: Die Gewinner auf Landesebene sind zugleich die Finalisten der internationalen Auszeichnung.

In der zweiten Phase wird eine neue Jury auf globaler Ebene bestimmt, die die Besten der Besten zu internationalen Gewinnern kürt. Mit ihrer Entscheidung definiert die Jury zugleich, welche Botschaft sie an den globalen Markt senden möchte.

Die Gewinner werden im Rahmen einer Preisverleihung mit mehr als 150 geladenen Experten der Baubranche bekanntgegeben. Normalerweise findet diese zur Zeit der jährlichen UN-Klimakonferenz statt. 2019 bot sich eine exklusive Möglichkeit: Die Preisverleihung war zugleich die Eröffnungszeremonie der internationalen Baumesse Batimat.

Die Gäste reisten aus China, Marokko, Ägypten, Brasilien, der Demokratischen Republik Kongo und vielen europäischen Ländern an. Insgesamt konnten 37 Länder davon überzeugt werden, am Green Solutions Awards 2019 teilzunehmen. Der Wettbewerb zeigt, dass Akteure weltweit bereit sind, für den Klimaschutz zu kämpfen.

Der Klimakrise ins Auge sehen heißt: schnell und wirkungsvoll handeln

Die Global Solutions Awards im Jahr 2019 ist der Beweis für den steigenden Einfluss solcher Wettbewerbe. Das lässt sich zum einen an der hohen Teilnehmerzahl – 2019 sind es 192 Teilnehmer aus 37 Ländern – und an der starken Zunahme von Medienpartnern erkennen. Zum Vergleich: 2018 waren es 143 Teilnehmer aus 16 Ländern. Zum anderen an der großen Bandbreite an Gebäuden, Quartieren und Infrastruktur-Projekten von Eigentumswohnungen über Schulen, Sporthallen bis hin zu Infrastruktur- und Mobilitätskonzepten.

Aus den unterschiedlichen Einreichungen hat Construction21 einige Trends herausgestellt, die sowohl die Konzeption, Design und Bauweise von Gebäuden betreffen als auch in Städten wiederzufinden sind. Darunter befindet sich der Trend zur Circular Economy, also zur Wiederverwertung und zum Recycling sowie die Nutzung lokaler Produkte und biobasierter Materialien. Des Weiteren steht Low-Tech hoch im Kurs, und die Rückkehr der Natur in die Städte.

Construction21 hat sich auf die Fahne geschrieben, Akteure der Baubranche zur Nachhaltigkeit zu mobilisieren, vorbildhafte Projekte hervorzuheben und damit deren Nachahmung zu fördern, sowie konkrete Quellen der Inspiration anzubieten. Ziel ist es, dass die Akteure der Branche ihre Art und Weise Gebäude, Quartiere oder ganze Städte zu planen und zu bauen, radikal ändern.

Ein Wettbewerb, der sich lohnt und inspiriert

22 Projekte wurden ausgezeichnet – davon erhielten vier den Hauptgewinn, fünf einen Preis und 13 eine lobende Erwähnung. Neben der Sichtbarkeit im Web während des gesamten Wettbewerbsverfahrens, erhielten die Gewinner besondere Aufmerksamkeit während der Preisverleihung: Jeder Kandidat hatte die Gelegenheit ein paar Worte an das Publikum, potenzielle Kunden oder Partner, zu richten.

Zudem wurde eine Broschüre in einer Auflage von 6000 Kopien gedruckt, die die Gewinner vorstellt und die auf der Batimat verbreitet wurde. Sie ist in Englisch, Französisch, Chinesisch und Spanisch erhältlich und wird auch weiterhin bei Partnerevents und Messen in 2020 ausgelegt.

Die vier Hauptgewinner erhielten zudem ein Imagevideo ihres Projektes. Diese Filme werden im Web und insbesondere auf Social Media verbreitet.

Diese Unterstützung ist Teil eines internationalen Kommunikationskonzeptes, das von Construction21 aufgesetzt wurde und von hunderten Partnern auf der Welt verbreitet wird.

Mehr Informationen zu den Gewinnern gibt's hier.

Autor der Seite


  • Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen