Energie-Geschäftsreise Irland - Energieeffizienz in Industrie- und Gewerbegebäuden

 

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten Energie-Geschäftsreisen (ehem. Auslandshandelskammer (AHK)-Geschäftsreisen) auf ihrem Weg ins Ausland. Wir, die energiewaechter GmbH, sind als Durchführer vom BMWi beauftragt deutsche Unternehmen über das Programm zu informieren und ihre erfolgreiche Teilnahme zu unterstützen und zu begleiten.

Programm

  • Briefing zum Zielmarkt mit der AHK und ggf. weiteren Experten,
  • Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz,
  • Individuelle Gesprächstermine, die von der AHK organisiert und begleitet werden.

Termine

  • Fachkonferenz: 28.09.2021
  • Anmeldefrist: 30.07.2021

Zielgruppe deutsche Unternehmen

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser Energie-Geschäftsreise eingeladen. Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant:

  • Energieeffiziente Baumaterialien
  • Energieeffiziente Beleuchtungssysteme
  • Energieeffiziente Heizsysteme
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  • Isolierungstechnologie und -materialien
  • Wärmepumpen
  • PV-Anlagen
  • Mikrogeneratoren
  • Energiespeicherlösungen für Industrie

Fachpublikum im Ausland

Im Zielmarkt vermittelt die AHK Ihnen wichtige Kontakte für eine erfolgreiche Markterschließung. Dazu gehören insbesondere die individuellen Geschäftskontakte, die Sie in den begleiteten B2B-Gesprächen kennenlernen können. Darüber hinaus lädt die AHK Kontakte aus folgenden Bereichen zur Fachkonferenz ein:

  • Bauunternehmen im Bereich energieeffizientes Bauen/Sanieren
  • Architekturbüros
  • Bauingenieurbüros
  • Vertriebspartner/Importeure/Distributoren

Zielmarkt

Um die ambitionierten Energieeffizienz-Ziele in Irland zu erreichen, muss deutlich nachgebessert werden. Viele Produktionsstätten verfügen über sehr alte Boiler, veraltete Kühl- und Heizeinheiten sowie ineffiziente Beleuchtung und Dämmung. Im Jahr 2015 hat die SEAI hierzu eine Studie veröffentlicht, welche besagt, dass großes Energieeinsparungspotenzial bei den ca. 109.000 gewerblich genutzten Gebäuden in Irland besteht.

Hierfür stellt die Regierung zahlreiche Fördermittel zu Verfügung, welche deutschen Unternehmen einen Markteintritt erleichtern. Weiterhin gibt es teilweise nur einen bis sehr wenige inländische Produzenten. Viele der Technologien werden zumeist aus dem Vereinigten Königreich importiert. Die Zulieferer aus dem Vereinigten Königreich verlieren jedoch wegen dem Brexit Ihre Marktposition in Irland. Darüber hinaus ist „Made in Germany“ den Iren ein Begriff und steht weiterhin für ausgezeichnete Qualität und Verlässlichkeit.

Weitere Informationen

27/09 - 01/10/2021
 Energieeffizienz
 Gebäude
 Industrie

Autor der Seite

  • Zuletzt geändert vom Autor am 04/05/2021 - 12:37

    Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen

     Energieeffizienz
     Gebäude
     Industrie