Die Gewinner der Green Solutions Awards Deutschland stehen fest

Im Bild Gewinner Green Solutions Awards Deutschland 2020-2021 (v.l.n.r.): Bernd Liebel (Liebel/Architekten), Wolfgang Steidle (Erster Bürgermeister der Stadt Aalen), Johannes Kreißig (Geschäftsführender Vorstand DGNB) © DGNB

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat im Rahmen des DGNB Tags der Nachhaltigkeit am 1. Juli 2021 die Preisträger der Green Solutions Awards Deutschland bekannt gegeben. Bei dem internationalen Architekturwettbewerb ging der nationale Vorentscheid nach Aalen an den Null-Energie-Fachklassentrakt. Weitere Auszeichnungen gingen an das Eisbärhaus in Kirchheim unter Teck sowie das Projekt Variowohnen in Bochum.

Über 500 Interessierte verfolgten die Preisverleihung im Rahmen des DGNB Tags der Nachhaltigkeit, der in diesem Jahr als Hybridveranstaltung stattfand.

Herausragende Architekturprojekte, die sich auf innovative Weise den Herausforderungen des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit widmen, zeichnen die internationalen Green Solutions Awards aus. In diesem Jahr gab es erstmals einen eigenen Vorentscheid in Deutschland, der von der DGNB durchgeführt wurde.

Zum Sieger kürte die Jury den Null-Energie-Fachklassentrakt in Aalen. Das von Liebel/Architekten geplante und der Stadt Aalen gebaute Schulgebäude ist klimapositiv im Betrieb, überzeugt unter anderem mit einem hybriden Lüftungssystem und einem besonderen Naturbezug. Der Materialeinsatz sei nicht nur von ökologischer Seite erwähnenswert, sondern vermittle auch ein buntes Bild der Möglichkeiten des nachhaltigen Bauens, so die Jurybegründung. Nachhaltigkeit werde hier zum erlernbaren Alltag. Mit dem Erfolg nimmt das Projekt an der internationalen Endausscheidung der Green Solutions Awards teil, deren Gewinner im Rahmen der Weltklimakonferenz COP26 im November bekanntgegeben werden.

Hieran nehmen noch zwei weitere deutsche Gebäude teil, die sich als Finalisten der Green Solutions Awards Deutschland durchsetzen konnten. Dies ist zum einen das Holzhybridhaus Variowohnen aus Bochum, das von ACMS Architekten geplant und dem Akademischen Förderungswerk AKAFÖ gebaut wurde. Bei dem studentischen Wohnheim im Passivhausstandard handelt es sich um die Sanierung einer ehemaligen Industriebrache. Die Jury lobte den stimmigen Ansatz bis in die Umsetzung, bei der die Vorteile einer seriellen Vorfertigung mit dem Rohstoff Holz ausgenutzt wurden.

Ebenfalls unter die Finalisten gewählt und zudem Sieger der Publikumswahl wurde der Bauteil C des Eisbärhauses von BANKWITZ beraten planen bauen in Kirchheim unter Teck. Das ebenfalls klimapositive, mischgenutzte Projekt überzeugte die Jury als konsequenten Ansatz, der als wahres Beispiel des bereits heute Möglichen in Kombination mit dem Mut bei der Wahl des Baustoffs Holz anzusehen sei. Es hat die bis heute höchste Bewertung bei einer DGNB Zertifizierung für Neubauten erzielt.

Mit dem Projekt Mehr.WERT.Pavillon hat es zudem ein Infrastrukturprojekt in die Endauswahl der Green Solutions Awards geschafft. Das Projekt der Fakultät für Architektur am Karlsruher Institut für Technologie entwarf den aus vollständig wiederverwendeten und -verwerteten Materialien bestehenden Pavillon anlässlich der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn.

"Alle ausgewählten Projekte sind überzeugende Beispiele, die zeigen, was möglich ist, wenn Mut und Gestaltungswille zusammenkommen", so DGNB Vorstand Dr. Christine Lemaitre. "Wir drücken die Daumen, dass sie auch auf internationaler Ebene die Jury überzeugen können."

Eine Übersicht über die Gewinner aller Länder finden Sie hier.

 Green Solutions Awards
 Green Solutions Awards Deutschland
 Nachhaltiges Bauen
 Gewinner
 Green Solutions
 GSA 2021

Autor der Seite

  • Zuletzt geändert vom Autor am 05/07/2021 - 11:42

    Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen

     Green Solutions Awards
     Green Solutions Awards Deutschland
     Nachhaltiges Bauen
     Gewinner
     Green Solutions
     GSA 2021