AHK-Geschäftsreise Costa Rica & Panama - Erneuerbare Energien & Energieeffizienz in Gebäuden im Tourismus

Auf in neue Märkte!

Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten AHK-Geschäftsreisen auf ihrem Weg ins Ausland. Bestandteil des Reiseprogramms ist eine Fachkonferenz und von der AHK individuell organisierte B2B-Geschäftstermine.

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 06.10.2020 in Panama City haben Sie adie Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt. An den folgenden Tagen organisieren die AHK Panama und die AHK Costa Rica individuelle Termine bei panamaischen und costaricanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit den AHKn genauestens abgestimmt.

Ihr Profil

Gesucht werden deutsche Anbieter aus den Bereichen:

  • Technologien zur Unterstützung der dezentralen Energieversorgung: Kleinwasserkraft, Photovoltaik, Kleinwindkraft, Bioenergie und oberflächennahe Geothermie
  • Anbieter von Technologien Energiespeicherung (Strom und Wärme)
  • Anbieter von Wasserstofftechnologien
  • Anbieter von Technologien zur Steuerung, Verteilung und Sicherstellung der Netzstabilität in einer dezentralen Energieerzeugungsmatrix
  • Gebäudeklimatisierung mit Wärme- und Kälterückgewinnung
  • Kühltürme und energieeffiziente Komponenten (z.B. Frequenzumrichter)
  • Beleuchtungstechnik: Kompaktleuchtstofflampen (TS5, TS8) und LED, Systeme zur Lichtsteuerung
  • Ingenieurtechnische Dienstleistungen: Energieeffizientes Gebäudedesign

Potentielle Geschäftspartner

 

Zur potenziellen Zielgruppe in Panama und Costa Rica gehören:

  • Organisationen und Verbände
  • Gewerbekunden (Cámara solar, SIP, etc.) und Industrieunternehmen
  • Hotel- und Gastgewerbeverband
  • Forschungseinrichtungen
  • Anbieter von Hochleistungsbatterien
  • Experten für Energieeffizienz
  • Anbieter von energieeffizienten Technologien
  • Lieferanten von Systemen zur Verbesserung der Prozesse
  • Tourismusunternehmen, Betreiber touristischer Infrastruktur
  • Hotels, Hostels

Zielmärkte Panama und Costa Rica

In Panama hat der TÜV Nord hat 2017 eine Beratung zur Energieeffizienz in Gebäuden am Hauptrathaus durchgeführt. Ein großer Pool an nicht oder nur sehr unzureichend isolierten Gebäuden ist vorhanden. Aufgrund der in Panama-Stadt sehr geläufigen Hochhäuser mit verglaster Fassade und der ganzjährig tropischen Temperaturen ist die Energieeffizienz vor Ort stark ausbaufähig. Mehr als 70% der Energie wird für Gebäudekühlung genutzt.

In Costa Rica bieten Zwischenspeichertechnologien für die dezentrale Stromversorgung ein großes Marktpotential, da das Land sich in der Transformation zu einem dezentralen Energieversorgungssystem befindet. Der Einsatz moderner Technologien zur Gebäudeklimatisierung und Kühltechnik bietet große Chancen für deutsche Unternehmen. Ein weiteres Marktpotential besteht in der Warmwasseraufbereitung, sowohl im privaten als auch im gewerblichen Sektor. Solarthermie mit Sonnenkollektoren für Warmwasseraufbereitung stellen eine interessante Lösung mit großem Potential zur Reduzierung der Stromkosten dar.

Weitere Informationen

Panama City
05/10 - 09/10/2020

Autor der Seite


  • Weitere Artikel

    Mehr Artikel

    Verwandte Themen