C21 auf der Consense

Veröffentlich von Zsóka Gyetvai

Construction 21: Web 2.0 für die nachhaltige Bauwirtschaft

(19.6.2012, Consense-Bericht) Soziale Medien bieten große Chancen für die Weiter­entwicklung des nachhaltigen Bauens. Eine neue Möglichkeit für Experten der Bau- und Immobilienwirtschaft diese Chancen zu nutzen und sich zu vernetzen sowie ein­fach an fundierte Informationen zu gelangen, verspricht die europäische Online-Platt­form construction21.eu. Sie wurde im Rahmen der Consense 2012, am 19. und 20. Juni 2012 auf der Messe Stuttgart, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit construction21.eu entsteht eine Web 2.0-Plattform, auf der relevante Daten über nachhaltige Gebäude in Europa bereitgestellt und abgerufen werden können. Experten sollen damit kostenfrei übersichtliche Informationen zu Energiebilanzen, Raumluftquali­täten, verwendeten Produkten und Systemen erhalten sowie fallweise zu Fassaden­konzepten und vielen weiteren Details der Gebäude. Über den Mitgliederbereich be­steht die Möglichkeit europaweit direkt mit anderen Akteuren der Bau- und Immobi­lienwirtschaft in Kontakt zu treten. Für Wissenstransfer und Austausch sind Foren zu einzelnen Themen des nachhaltigen Bauens vorgesehen, ein News-Bereich ergänzt das Informationsangebot des Portals.

Die Informationen zu den Gebäuden können von den Beteiligten der Bauprojekte selbst eingestellt werden, die redaktionelle Betreuung der Inhalte liegt in den Händen der länderbezogenen Träger der Plattform.

Construction 21 besteht aktuell aus sechs Länder-Plattformen, die in der jeweiligen Landessprache geführt werden. Deren Inhalte werden auf einer internationalen, englischsprachigen Website zusammengeführt. Das Portal ist auf Wachstum angelegt: Die übrigen Länder der Europäischen Union sollen in den nächsten fünf Jahren folgen.

Construction 21 wird aus Mitteln der Europäischen Union innerhalb des Programms „Intelligente Energie Europa“ (IEE) finanziert, um nachhaltiges Bauen zu fördern. Zu den Partnern gehören Green Building Councils sowie Expertenorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Litauen, Rumänien und Spanien. In Deutschland unterstützen die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und PE International die Plattform.

Quelle: www.baulinks.de

Moderiert von : Zsóka Gyetvai

Other news in ""

Kongress: RESSOURCENSCHONENDE GEBÄUDE, am 21. und 22. Februar 2013

Erschienen 06 Dec 2012 - 11:15

Internationaler Kongress 21+22. Feb 2013 in Wien, Österreich parallel zur Messe BAUEN & ENERGIE   Nachhaltig Ressourcen nutzen, Plusenergiebauweise, Energieautarkie und Kreislauffähigkeit Bevölkerungszunahme und Anstieg der Lebensqual (...)

In Bremen wird Grundstein für DGNB-vorzertifiziertes Projekt gelegt

Erschienen 08 Nov 2012 - 15:35

Am Eingang der Bremer Überseestadt hat der Bauherr H. Siedentopf den Grundstein für das neue Projekt "WQ 1" gelegt. Nach den Plänen von Hadi Teherani entsteht eine Büroimmobilie mit knapp 7.000 m² BGF auf sieben Etagen. Bis Anfan (...)

Noch bis zum 5.Oktober! - Repräsentieren Sie Deutschland auf dem internationalen Markt für Nachhaltiges Bauen.

Erschienen 04 Oct 2012 - 09:55

Sehr geehrte Damen und Herren, unsere internationale Dachorganisation, der World Green Building Council, hat eine neue weltweite Umfrage zum Nachhaltigen Bauen gestartet.  Ziel ist es, wichtige Markttrends zu lokalisieren, die die (...)